Sitemap -
Der Friedhof Bornkamp
Als gegen Ende des 19. Jahrhunderts die vorhandenen Friedhöfe für die zunehmende Anzahl von Verstorbenen nicht mehr ausreichten, wurde 1880 der Friedhof Bornkamp angelegt. Er befindet sich im Stadtteil Bahrenfeld und war damals weit außerhalb des besiedelten Bereiches gelegen.
Prägend auf das Erscheinungsbild des Friedhofes wirkt sich der vorhandene Altbaumbestand aus, der ihm einen parkartigen Charakter verleiht. Einzelne Bäume stammen noch aus der Zeit vor der Friedhofsgründung. Kennzeichnend sind vor allem die vielen Alleen, die aus jeweils unterschiedlichen Baumarten gebildet werden. Der Friedhof ist zudem gesäumt von einer alten Lindenallee, die noch weitgehend erhalten ist. Neben ausgedehnten Rhododendronpflanzungen kann der Friedhof auch mit einigen botanischen Raritäten aufwarten.
Neben dem Haupteingang an der Ruhrstraße ist der Friedhof auch durch eine Fußgängerpforte am Bornkampsweg zu erreichen. Die leicht geschwungene Wegeführung ist auf die in der Mitte des Friedhofes gelegene Kapelle ausgerichtet. Hier befindet sich auch das Friedhofsbüro und ein kleines Grabmalmuseum.
Die ältesten Grabstätten des Friedhofes sind ebenfalls in diesem Bereich gelegen. So wurde hier unter anderem der ehemals in Altona sehr bekannte erste Fischauktionator Johann Cohrs († 1910) beigesetzt.
Lindenallee
- www.friedhof-bernadottestrasse.de | www.friedhof-diebsteich.de | www.friedhof-holstenkamp.de Glossar | Impressum -